02.02.2020 Jakob-Heimpel-Gedächtnispokal

JHP 2020

Vier erste Plätze und persönliche Bestleistungen zum Saisonstart der Kirchdorfer Kunstradfahrer

Am Sonntag fanden in Biberach der Jakob-Heimpel-Gedächtnispokal und die Kreismeisterschaften der Junioren im Kunstradsport statt. Vom SV Kirchdorf starteten 10 Sportler und präsentierten zum Saisonstart nicht nur ihre neuen Programme, sondern auch den neuen Sponsor VHB als Aufdruck auf der Wettkampfhose. Alle Sportler hinterließen einen guten ersten Eindruck, alle vier Juniorinnen qualifizierten sich direkt für die Württembergischen Meisterschaften.
In der Disziplin Schüler U13 und als erster Starter begann Maximilian Keller mit aufgestellten 98,70 Punkten. Er fuhr eine saubere Kür, bekam jedoch durch 3 leichtsinnige Bodenberührungen 6 Punkte Abzug. Am Schluss hatte er noch einen Sturz bei seiner neuen Übung Kehrreitsitzsteiger rückwärts. Leider konnte er knapp seine bisherige Bestleistung von 82,77 Punkten nicht toppen, fuhr aber mit 82,49 Punkten auf den 2. Platz.
Den 1. Platz erreichte Adrian Bast mit ebenfalls 98,70 aufgestellten Punkten. Trotz einer Bodenberührung und einem Sturz wie bei Maximilian in seiner letzten, neuen Übung Kehrreitsitzsteiger rückwärts, fuhr er eine neue persönliche Bestleistung mit 90,88 Punkten aus.

In der Altersklasse U11 startete Jonathan Keller (34,90 Punkte), der sturzfrei sein neues Programm durchfuhr und nur kleine Abzüge, zum Beispiel durch das nicht Strecken der Füße, bekam. Ansonsten fuhr er seine Kür sauber aus und erreichte eine neue persönliche Bestleistung mit 23,60 Punkten und Platz 5.

Mittags fuhren zum ersten Mal Maximilian Keller und Adrian Bast als Doppel bei den Schülern U13 mit gleich 76,80 eingereichten Punkten. Trotz ihrer zwei Stürze beim Übergang und dem schmerzhaften 16-Punkte Verlust durch zwei fehlende Folgeübungen, waren die beiden zufrieden mit ihrem ersten gemeinsamen Programm als Zweier-Paar und errangen ungefährdet den 1.Platz.
Kurz darauf startete das ebenfalls neu zusammengestelltes Zweier-Paar Jana Wager und Pia Schlichting (47,10 eingereichte Punkte) bei den 2er Schülerinnen U15. Sie fuhren ihr erstes Programm sturzfrei und sauber durch. Auch den für die Beiden schweren Übergang vom Lenkersitztsteiger in den Steuerrohrsteiger schafften sie mit Bravour und erreichten den ersten Platz mit 36,27 ausgefahrenen Punkten.

Am Nachmittag ging das letzte Doppelpaar des SVK, Daniela Igel und Theresa Schlichting mit 77,10 Punkten bei den Juniorinnen an den Start und holten sich trotz zweier Stürze bei ihren neuen Übungen Kehrreitsitzsteiger Einzelschleife und Kehrreitsitzsteiger Mühle die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft mit 50,25 Punkten und einen guten zweiten Platz hinter dem Deutschen Meister- und Europameisterpaar Papok/von Schneider.

Auch Linus Weber (125,40 eingereichte Punkte) fuhr sein Programm bei den Schülern U15 sehr ordentlich und mit neuer persönlicher Bestleistung von 114,16 Punkten aus und stand einmal mehr ganz oben auf dem Siegerpodest.

Bei den Juniorinnen starteten Evelyn Bast und Lisa Weber im stärksten und hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld aus guten Mittelfeldpositionen heraus. Evelyn Bast erreichte nach schöner, aber nicht ganz fehlerfreier Kür mit 87,28 ausgefahrenen (von 116,40 eingereichten) Punkten nicht ganz ihre Bestleistung, aber sicher die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften und einen guten 6. Platz.
Lisa Weber zeigte ebenfalls eine schöne, ruhige Kür, in der sie Ihre Schwierigkeiten auch alle gut meisterte. Mit 139,43 von 153,00 Punkten nahm sie gleich beim Saisonstart alles mit, was ging: Qualifikation zur „Württembergischen“, Bestleistung und ein Sprung nach vorne auf Platz vier.
In zwei Wochen findet nun der nächste Wettkampf in Friedrichshafen statt. Hier kämpfen dann die Schüler und Elite um die Kreismeisterschaften und Qualifikationen, während die Junioren die Bezirksmeisterschaften unter sich austragen.