14-16-.06.2019 Deutsche Meisterschaft der Schüler in Fronlach (Coburg)

Schler DM 19 1SVK Trio bei den Deutschen Schüler Meisterschaften unter den Top Ten

Linus Weber belegt Platz vier

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Kunstradfahrerinnen und Kunstradfahrer Deutschlands in Coburg. Angereist waren in etwa 300 Sportlerinnen und Sportler aus verschiedenen Disziplinen bis zu einem Alter von 15 Jahren. Darunter auch die drei SVK Sportler Adrian Bast, Maximilian Keller und Linus Weber.

Für alle drei Sportler hätte der Saisonhöhepunkt nicht besser laufen können. Am spannendsten war es bei Linus Weber. Er ging von Platz 5 aus an den Start. Die ersten sechs Plätze sind bei den Deutschen Meisterschaften  berechtigt, bei der Siegerehrung teilzunehmen. Entsprechend hoch war die Aufregung. Weber ließ sich hiervon aber nicht aus der Ruhe bringen. Er zeigte schon die ganze Saison über eine konstante Kür und hatte sich in den vergangenen Wettkämpfen auf die Deutsche Meisterschaft vorbereitet. Dies umzusetzen gelang ihm auf den Punkt. Bei seiner Darbietung war er hochkonzentriert und zeigte eine fehlerfreie Kür. Lediglich bei der ersten neu eingebauten Drehung musste er Abzüge hinnehmen, konnte sich aber souverän auf dem Rad halten. Die zweite Drehung gelang ihm dafür perfekt. Am Ende blieb mit 104,00 Punkten ein sehr gutes Ergebnis eindeutig über der 100-Punkte Marke stehen. Nachdem die weiteren Sportler noch ihre Darbietung zeigten, wurde schnell klar, dass Weber ganz vorne mitreden kann. Sein Ergebnis brachte ihn am Ende auf Platz 4. Er reiht sich damit als viertbester Sportler Deutschlands bei den Schülern ein. Als Saisonabschluss und Abschluss einer tollen Deutschen Meisterschaft durfte Weber damit an der heißbegehrten Siegerehrung teilnehmen. Hier wurde er traditionell- wie die anderen fünf Sportler von ihren Trainern- von seinem Onkel und Trainer Stefan Raaf als Belohnung auf den Schultern durch die Halle getragen und von einem tollen Publikum gefeiert.Linus Weber Schler DM 19 1

In derselben Disziplin bei den Schülern traten die beiden anderen SVK-Sportler Adrian Bast und Maximilian Keller an. Für beide war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft und damit die erste Teilnahme an einem richtig großen Wettkampf. Beide ließen sich dies nicht anmerken und gingen mit gewohnter Sicherheit auf die Fläche.

Zunächst war Adrian Bast an der Reihe. Er startete von Platz 11. Bei der ersten Übung, dem Sattelstand, machte er es kurz spannend, konnte sich mit einer kleinen Ausgleichsbewegung dann aber auf dem Rad halten. Alle 24 folgenden Übungen zeigte er in gewohnter Sicherheit mit einer schönen Ausstrahlung. Derselben Meinung war auch das Kampfgericht. Sie belohnten seine Darbietung mit 81,90 Punkten.

Gleich im Anschluss folgte sein Freund und Vereinskamerad Maximilian Keller, welcher von Platz 10 aus startete. Keller hatte seine Ergebnisse im Laufe der Saison immer weiter gesteigert und war genau auf den Punkt zur Deutschen Meisterschaft in der richtigen Verfassung. Keller hatte in den vergangenen Trainingseinheiten hauptsächlich an seiner Armhaltung gearbeitet. Dies konnte er zum großen Wettkampf perfekt umsetzen und zeigte auch ansonsten eine fehlerfreie Kür. Am Ende kam er strahlend mit 82,77 Punkten von der Fläche.

Sowohl  Bast als auch Keller konnten sich mit diesem guten Ergebnis um je zwei Plätze nach vorne schieben. So wurde nach einem anstrengenden Wettkampftag Keller 8., dicht gefolgt von seinem Vereinskameraden Adrian Bast auf dem 9. Platz. Damit haben es gleich drei SVK-Sportler unter die TOP TEN geschafft.

Erster wurde in dieser Altersklasse der Sportler aus Erlenbach Nico Lewicki.