26.05.2019 Württembergische Meisterschaft der Schüler in Wendlingen

26052019 Schueler BWZwei Württembergische Vize Meister, ein dritter Platz und drei Qualifikationen zu den Deutschen Schülermeisterschaften

Bei den Württembergischen Meisterschaften im Kunstradfahren am vergangenen Wochenende in Wendlingen traten vier Sportler vom SV Kirchdorf an. Pia Schlichting hatte sich völlig überraschend in letzter Minute noch qualifiziert.

Erste SVK-Starterin bei den Schülerinnen U13 war dann auch Pia Schlichting. Für Pia war es der erste große Wettkampf auf Landesebene. Leider lief es an diesem Tag nicht rund. Ziemlich zu Beginn unterlief ihr ein Sturz und am Ende reichte die Zeit nicht mehr aus, um alle Übungen in die Wertung zu bringen. Entsprechend groß war die Enttäuschung, als sie mit 36,95 Punkten von der Fläche ging. Trotzdem konnte Schlichting ihren Platz halten und wurde am Ende 20. Zwar kein perfekter Abschluss, aber dennoch eine gute Saison und ein toller Erfolg, überhaupt bei den besten Sportlerinnen und Sportlern aus ganz Baden-Württemberg dabei sein zu dürfen!

Kurz darauf folgten in der Altersklasse der Schüler U13 die SVK-Sportler Maximilian Keller sowie Adrian Bast. Für beide ging es bei diesem Wettkampf um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Diese finden vom 14.-16. Juni 2019 in Coburg statt. Beide wussten, dass sie ein gutes Programm fahren mussten, um die Mindestpunktzahl zu erreichen und zusätzlich unter die besten 18 Sportler aus ganz Deutschland zu kommen. Denn nur diese Anzahl an Schülern ist überhaupt startberechtigt.

Entsprechend hoch war die Aufregung, als die Sportler die Fläche betraten. Den Anfang machte Maximilian Keller. Er ließ sich nichts anmerken und startete in gewohnter Ruhe seine Kür. Den neu eingebauten Reitsitzsteiger rückwärts musste er zwar wiederholen; hiervon ließ er sich aber überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Den Rest seiner Kür konnte Keller hochkonzentriert und fast fehlerfrei auf die Fläche bringen. Dies wurde auch vom Kampfgericht so gesehen und am Ende mit 78,11 Punkten sowie der Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften belohnt.

Unmittelbar danach betrat sein Vereinskollege Adrian Bast, ebenfalls hochkonzentriert, die Fläche. Bei ihm klappte die neue Übung perfekt. Auch den Rest seiner Kür zeigte Bast mit einer sehr schönen Ausführung. Die Kampfrichter waren gleicher Meinung, wie das Trainerteam und alle mitgereisten Fans: Am Ende blieben 82,90 Punkte stehen. Damit schaffte Adrian bei einem der wichtigsten Wettkämpfe der Saison, seine Leistung perfekt auf den Punkt zu bringen und eine neue persönliche Bestleistung auszufahren. Auch er hatte damit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in der Tasche. Zugleich sicherte er sich noch den baden-württembergischen Vizetitel. Keller belegte hinter Bast ebenfalls einen sehr guten 3. Platz auf dem Treppchen.

Als letzter im Bunde rundete Linus Weber die Darbietungen der SVK-Sportler Bei den Schülern U15 ab. Weber hatte schon während der ganzen Saison gezeigt, dass er in sehr guter Verfassung ist und man absolut mit seinen stabilen Leistungen rechnen kann. Er hatte nochmals an seiner Vorbereitung gearbeitet, um auch an großen Wettkämpfen mit der Nervosität gut umgehen zu können. Dies gelang ihm auf den Punkt perfekt. Er war hochkonzentriert und zeigte eine sehr schöne Kür. Die erste „Pirouette“ gleich zu Beginn seiner Kür drehte er perfekt auf den Punkt. Entsprechend strahlend kam er am Ende mit 105,90 Punkten von der Fläche. Auch er gehört damit eindeutig zu den besten 18 Sportlern aus ganz Deutschland und sicherte sich klar die Qualifikation. Die Punktzahl wurde außerdem mit einem sehr guten Vizetitel belohnt. Der Erstplatzierte aus Erlenbach blieb am Ende mit 107,58 Punkten und ebenfalls einer guten Leistung nur knapp vor Weber.