24.03.2018 2. Junioren Masters in Bruckmühl

24.03.2018 Lisa Weber 2.Junior Masters 1

Buntes Wochenende für SVK-Nachwuchssportler im Kunstradfahren

Nachwuchssportler erhalten Ehrung für die Leistungen bei den Landesmeisterschaften
150 Sportler aus dem gesamten Landkreis wurden vergangenen Freitag bei der Sportlerehrung des Land- & Sportkreises Biberach geehrt.
Darunter auch die beiden SVK-Sportler Adrian Bast und Linus Weber. Sie erhielten die Ehrung für ihre besonders gute Leistung bei den Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften im vergangenen Jahr. Gemeinsam mit Familien und Trainer durften die beiden einen schönen Abend in der Gigelberghalle in Biberach erleben.
So konnten sie motiviert am nächsten Morgen in einen neuen Trainingstag starten. Denn momentan befinden sich Adrian und Linus schon wieder in den Vorbereitungen auf die diesjährige Landesmeisterschaft, welche am 6. Mai in Nebringen stattfindet. Ihr Ziel wird sein, eine sturzfreie und schöne Kür zu zeigen und im Vergleich zum letzten Jahr einige neue Schwierigkeiten einzubauen.

 

Lisa Weber bestätigt Ihre Form bei den 2. Junior Masters

Während die jüngeren Sportler in Biberach trainierten, war die 14-jährige Lisa Weber bereits auf dem Weg nach Bruckmühl.
Hier fanden am vergangenen Wochenende die 2. Junior Masters statt. Für Lisa galt es, diesen Wettkampf nochmals als Test zu nutzen,
ob sie ihr um zwei Punkte aufgestocktes Programm beherrscht. Dies bestätigte sie ohne Zweifel. Auch der Kommentator des Livestreams dieses internationalen Wettkampfs war von ihrer Ausstrahlung begeistert.
Lisa zeigte einmal mehr eine sehr schöne Kür. Bei der Sattelstützgrätsche hatte sie kleinere Probleme, und für die letzte Übung reichte die Zeit nicht mehr.
Deshalb reichte es nicht ganz für eine persönliche Bestleistung. Mit 112,45 Punkten blieb dennoch ein sehr gutes Ergebnis stehen.
In zwei Wochen findet der letzte Durchgang der Junior Masters Serie, der gleichzeitig das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft ist, statt. Bis dahin gilt es, für die SVK Sportlerin ihre Form weiter zu halten, um dann nochmals ihr ganzes Können punktgenau abzurufen.